Radikale Selbstliebe

(English version below)

Was ist (Selbst)Liebe?

Hast du dich auch schon mal gefragt WAS verdammt nochmal ist denn eigentlich Selbstliebe? Gut, da bist du nicht allein. Es ist eines der größten Geschenke, das du dir selbst machen kannst! Es hilft dir kompromisslos, unzensiert, authentisch und „unfuckwithable“ (frei übersetzt: „unverarschbar“) du selbst zu sein – IN JEDER.ERDENKLICHEN.HINSICHT. Beginne Schritt für Schritt dein eigenes magisches Selbstfürsorge-Regime zu kreieren und sieh wie du erblühst und wächst Darling!

Selbst-Liebe hat mit der Art und Weise, wie wir uns selbst behandeln, zu tun – alleine oder in Gesellschaft.

Es geht darum…

… für sich selbst und die eigenen Werte einzustehen und für sich aufzustehen und die eigene Wahrheit auszudrücken.

… es nicht zulassen, wenn andere uns verletzen und uns genauso wenig selbst zu verletzen – weder mit Worten, Taten oder Gedanken.

… sich selbst ein „Kopf-hoch“ geben, auf die Schulter klopfen, sein eigenes Cheerleader sein und dafür sorgen, dass der eigene Energie-Raum (Aura) ein paradiesischer Garten bleibt und nicht mit Unkraut in Form von negativer Schwingung zerstört wird.

… sich nicht von Selbst-Kritik, Meinungen, Gedanken, Menschen, Job, Sorgen, Umstände, Ziele (hallo Perfektionismus), und oh Gott – sich vergleichen – runterziehen lassen.

Stattdessen lieber…

… gut für sich und die eigenen Bedürfnisse sorgen.

… sich regelmäßig Zeit nehmen, die Seele baumeln zu lassen und die Körper-Geist-Seele-Einheit zu nähren.

… sich mit positiven Dingen füttern.

Tue täglich etwas, das sich wie Sonnenstrahlen auf der Haut anfühlt. Sauge die positive Schwingung deiner Selbstfürsorge Routine mit jeder Faser deines Seins auf.

Eine spirituelle Praxis auf täglicher Basis mit Yoga/Bewegung, Meditation, Heilsteine, gutes Essen, Musik, kreativer Ausdruck, in der Natur sein, erheiternde Menschen, „Nein“ sagen wenn ich es meine, nichts persönlich nehmen, Freundlichkeit (what goes around comes around, richtig?!), Selbst-Reflexion, um zu wissen wo ich stehe…. nur ein kleiner Einblick in meine Art der radikalen Selbstliebe/Selbstfürsorge.

WURZELN

Finde deinen Tribe/deine Gemeinschaft und sei offen darüber, was dich bewegt. Kaum jemandem fällt es leicht, über persönliche Dinge zu sprechen und um Hilfe zu bitten, dennoch ist es von unschätzbarem Wert, sich mitzuteilen und um Unterstützung zu bitten. Ich habe bemerkt, wie schnell all die Wunden, die ich so lange alleine herumgetragen habe, heilen, sobald ich mit mitgeteilt habe. Ich dachte ich muss stark und tapfer sein, doch es ist nicht unbedingt tapfer, alles für sich zu behalten. Sich mitteilen – das erfordert großen Mut, aber großer Mut wird belohnt. Egal in welcher Angelegenheit du eine helfende Hand, oder ein liebevolles Wort gebrauchen könntest – greif danach! Deine Schwingung wird genau die Menschen anziehen, die du brauchst. In diesem großen Universum gibt es keine Zufälle oder Irrtümer. Auf deinem Weg wirst du genau so wundervolle Seelen treffen wie dich! Du wirst wundervolle Seelen auf deinem Weg treffen, die mit dir auf der gleichen Wellenlänge schwingen und womöglich ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

KÖRPERLIEBE

DAS.IST.VERDAMMT.WICHTIG.

Fast jeder – vor allem Frauen – hadert irgendwann im Leben damit seinen Körper so anzunehmen und zu lieben wie er ist. Doch der Körper verändert sich sobald wir damit beginnen, ihn so zu genießen und wertzuschätzen wie er in dem Moment ist. Danke deinem Körper dafür, dass er es dir ermöglicht, dein Leben erfahrbar zu machen. Dass er sich selbst heilt. Dass er verzeiht. Dass er dich wissen lässt, wie es dir tief innen drinnen geht. Dein Körper kommuniziert ständig mit dir, repariert und lässt dich großartige Dinge tun. Warum um alles in der Welt solltest du nicht dankbar dafür sein und dieses heilige Gefäß zelebrieren und ehren? Fangen wir doch gleich damit an: „Lieber Körper! Danke für deine großartige Arbeit!“

(SELBST)VERGEBUNG

NEIN!ABSOLUT.KEIN. Scham- oder Schuldgefühl! Das würde nur dein Sakralchakra blockieren und die Erfahrung von Freude, Kreativität und Sinnlichkeit hemmen, sowie auch den finanziellen Fluss in deinem Leben. Alles ist mit allem verbunden, und so beeinflusst jede Blockade alle anderen Bereiche unseres Seins – wie ein Dominoeffekt. Was auch immer du glaubst falsch gemacht zu haben, akzeptiere, dass es bereits geschehen ist und du es nicht mehr ändern kannst. Was du jedoch ändern kannst, ist deine Einstellung dazu. Sieh es als Erfahrung und ändere deine Aus-Richtung. Richte deinen Fokus auf ein positives Resultat, um in Zukunft anders zu (re)agieren. Erinnere dich täglich daran, achtsam und bewusst mit deinen Gedanken und Handlungen umzugehen, aber schütze dich und andere auch vor Scham und Schuld.

ES JEDEM RECHT MACHEN/GEMOCHT WERDEN – Schaffe gesunde Grenzen!

Klar wollen wir akzeptiert und geschätzt werden, als nett und liebevoll gesehen werden, doch GESUNDE GRENZEN sind ein AKT der SELBSTLIEBE! Wenn du ein „Nein“ in der Magengegend, Druck im Kopf, oder sonst irgendein ungutes Gefühl in deinem Körper (oder deiner Aura) wahrnimmst, finde heraus, was abgeht. Wenn das Glas fast leer ist, kann man nicht mehr aus dem Vollen schöpfen. Dann ist es an der Zeit für Rückzug, BATTERIEN aufladen und sich seinem eigenen Selbst-Fürsorge-Programm zu widmen.

PERFEKTIONISMUS

Viele von uns tendieren dazu, sehr hart mit sich selbst zu sein. Wo auch immer dieses Gefühl des „nicht gut genug“ seins herkommt – es schadet dir! Es behindert dich, umzusetzen wofür du hier bist, weil du dich ständig selbst überforderst und immer noch mehr von dir verlangst. Dann versuchst du dich ständig selbst zu übertreffen, über drüberer zu sein als je zuvor. Doch das ist der beste Weg, um den „Karren an die Wand zu fahren“. Das ist letztendlich das Resultat und auch wenn es sich um ein Muster handelt, das uns wie ferngesteuert handeln lässt, so ist es dennoch eine (mehr oder weniger bewusste) Wahl, die wir treffen. Es mag nicht gerade einfach sein, diese Einbahnstraße zu verlassen, doch mit Willenskraft, Mitgefühl und Übung gelingt es. Perfektionisten brauchen ein nährendes Selbst-Liebe-Programm mehr als jeder andere.

Good bye NARZISST – ein Höllentrip von einer Beziehung

Gerade sehr empathische, sensible und freundliche Spirits tendieren dazu narzisstische Persönlichkeiten in ihr Leben zu ziehen. Warum das? Ich glaube an Seelenverträge, Lernerfahrungen und Wachstum. Ich will nicht sagen, dass wir selbst schuld sind (keine Schuld weißt du noch?!), aber wir haben uns als Seele einfach bestimmte Erfahrungen ausgesucht, um zu lernen und zu wachsen.

Unsere wahre Kraft finden wir immer in unserer schwächsten Stunde.

Durch den hohen Grad an Empathie passiert es noch leichter in jemand „hineinzurennen“, der nicht sonderlich unterstützend ist (um es milde auszudrücken)

MISSBRAUCH in jeder Form – physisch, emotional, mental – ist NICHT ENTSCHULDBAR! Das einzige, was dich aus dieser Abwärtsspirale befreien kann, ist davon loszukommen und zu gehen – so schnell wie möglich! Finde die richtigen Ansprechpartner und Hilfe, um dich zu erholen und zu heilen. Verbinde dich mit deinem Kern an lieben Menschen – deinen Tribe! Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um wieder fest im Leben stehen zu können. Wenn es dir wieder besser geht, widme dich deiner Selbst-Liebe. Lerne deine Muster und Programme kennen und schau dir dein tief verborgenes Glaubenssystem an – deine tiefsten Überzeugungen. Hol all diese behindernden Mistdinger von Glaubenssätzen raus und transformiere deine Unsicherheiten zu deiner wahren Stärke! So kann das nächste Kapitel deines (Liebes)Lebens eine wundervolle Liebesgeschichte werden. Fühle dich niemals beschämt für deine Entscheidungen. Du hast immer hin welche getroffen. Weil du mutig bist. Weil du es kannst. Weil du alles kannst, wofür du dich entscheidest. Alles steht in deinem Seelenplan bereits geschrieben.

YOGA

Sich von den Wurzeln zum Dach hocharbeiten – gib deinen Chakren Liebe!

Starke Wurzeln – sicher und versorgt sein, ohne Schuld und Scham mit allen Sinnen genießen, willensstark und ermächtigt, liebend und geliebt, fähig, seine Wünsche auszudrücken und manifestieren, intuitiv und erkennend, eingebettet und verbunden mit der Quelle.

Yoga hilft dabei, Blockaden zu lösen, die Energie wieder frei fließen zu lassen und bewusster und achtsamer zu werden.

MEDITATION – drücke den Reset-Knopf

Meditation ist keine Fantasie einer spirituellen Praxis, sondern pure Medizin für Körper, Geist und Seele. Durch die bewusste Verbindung mit der Atmung wird der Stresslevel sofort gesenkt.

So wird unser parasympathischer Nerv aktiviert – unser Chill-Nerv. Es kommt umgehend zur Entschleunigung (senkt Blutdruck, Herzrate) und ermöglicht es unserem Körper Reparier- und Heilarbeit zu starten. Unsere Verdauung – im Bauch, sowie auch im Geist – wird umgehend aktiviert. Alles, was wir nicht länger brauchen kann „ausgemistet“ werden, um mehr Klarheit und Fokus zu bekommen. Pure Therapie für den Körper und den Geist also. Außerdem können wir uns durch Meditation bewusst mit unserer Intuition verbinden und uns besser auf unser Bauchgefühl, unsere Instinktsicherheit, einstellen. Es gibt viele Arten zu meditieren, doch wenn es eine Regel gibt, dann Regelmäßigkeit. Die Benefits von Meditation sind zwar unmittelbar und dennoch ist eine regelmäßige Praxis der Schlüssel für dauerhafte Ergebnisse und Stabilität.

ESSEN – das Betriebssystem Körper geschmeidig halten

Mehr als oft diskutiert und zerlegtes Thema dieser Tage und dennoch wichtiger als je zuvor. Allergien und Nahrungsmittelsensitivitäten schießen ins Unendliche und ist nur der Boomerangeffekt von den Dingen, die der mensch die letzten Jahrzehnte sich und dem Planeten angetan hat und immer noch tut.

Modifiziertes Essen, um noch mehr Absatz zu erzielen ist indiskutabel. Es ist unethisch und zerstörerisch (wie wir bereits sehen). Deswegen ist es wichtig, vor dem Kauf nachzudenken.

Ist es natürlich? Unverarbeitet? Unmodifiziert? Ohne Chemie oder anderen strangen Dingen, die du nicht kennst? Wenn ja, dann kaufen. Wenn nein – nochmal überdenken! Denk dran: Was du in deinen Körper hineingibst soll Medizin sein, nicht schädlich/toxisch und DNA-beschädigend sein. Gesundes frisches Essen gibt dir den Boost den du brauchst und lässt dich wie tausend leuchtende Sterne straheln. PLUS: Es hilft unseren Planeten zu schützen!

TU ETWS, DAS DU LIEBST

Werde kreativ! Was hast du gern getan, als du jünger warst? Worin bist du gut? Finde Freude in den kleinen Dingen und übe sie. Dies aktiviert dein Sakralchakra, was wiederum den Fluss der Freude und Begeisterung anfeuert und das Leben zu einem Fest der Glückseligkeit machen kann.

ENERGIE WERKZEUGE – tauche in deine eigene Spiritualität

Wenn du, wie ich, gerne spirituelle Werkzeuge in dein Selbstliebe-Programm integrierst versuch’s mal mit Heilsteinen, Räuchern, Mantren, Orakelkarten etc. Bring mehr über die Zusammenhänge des Universums in Erfahrung und widme dich ursprünglichen Philosophien und (Heil)Methoden.

SPIRIT HELFER und der GLAUBENS-Muskel

Am Gipfel des Glücks und im tiefsten Tal der Tränen – und alles zwischendrin – ich nehme mir immer wieder Zeit, um mich bewusst mit meinen Geistführern zu verbinden, um Hilfe, Antworten und Inspiration zu finden. Das ist für mich so selbstverständlich wie zähneputzen. Die innere Gewissheit, dass es da draußen noch mehr gibt und mir alles zur Verfügung steht, was ich brauche, um weiterzukommen, ist mein Antrieb. Wenn ich um Hilfe bitte, ist sie auch schon im Anmarsch. Den Glauben und das Vertrauen zu bewahren, ist eine der wichtigsten Dinge im Leben. Es wird dich immer wieder zurück auf deinen Weg bringen, dir einen Energieschub schenken, dich aufmuntern und dich mit Liebe durchfluten, wenn alle Hoffnung verloren schein.

Ich hoffe, du konntest dich inspirieren lassen. Klar gibt’s zu diesem Thema noch so viel zu sagen, aber für den Moment hast du genug Material, um dir Gedanken über dein Selbstliebe-Programm zu machen. Bitte teile den Artikel, wenn er dir gefallen hat und lass ein Kommentar mit deinen Ideen zum Thema Selbstliebe da – Ich freu mich von dir zu hören!

Alles Liebe

xxBettina

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

(English version)

RADICAL SELFLOVE

What is love (baby don’t hurt me)

Have you ever wondered WHAT the heck self-love looks like? Well, then you are not alone. It is one of the most important practises you can present yourself with. It helps you being unapologetic, rawly authentic and unfuckwithable yourself- in EVERY.FUCKING. WAY. Start little by little and create your own magic self-care-regime and watch yourself rise darling!

Self-love is the way we treat ourselves – alone and in public. It’s about speaking and standing up for ourself, not letting others hurt us as well as NOT hurting ourself with words, actions and thoughts. Instead giving ourself a heads up, being our own cheerleader and keeping our precious garden a paradise instead of letting others (or us) plant pest plants.

It’s about not letting selfcritisism, opinions, thoughts, people, job, worries, circumstances, goals (hello perfectionism 🤗), and oh gosh – comparison – drag you down. Instead it‘s taking good care for yourself. Taking time to nurture your soul, your body, your mind. Feed yourself with positive things. Do something daily that is like sunrays on your skin. Soak up the good vibes of your self-care practise.  A daily spiritual practise with yoga/movement, meditation, my crystals, high quality food, music, creative expression, walking in nature, uplifting people, saying ‚no‘ when it IS a no, not taking things personal, kindness (what goes around comes around), self reflection to know where I am…..just a glimpse of my kind of radical selflove/self-care.

ROOTS

Find your tribe and be open about what moves you. Most people are afraid of reaching out, talking about personal stuff and asking for help. BUT, it’s priceless to share your story and take support from loving people. I found out that it helps me heal all those wounds I carried around thinking that it would be brave. It‘s not brave to hide it, but it’s brave to ASK when you are stuck. No matter in which area you could benefit from a little help – REACH OUT. Your vibe will attract your tribe. There are no mistakes in this amazing universe. And a long the way you will meet beautyful souls just like you that are on the same wave length with similar experiences.

BODYLOVE

THIS.IS.FUCKING.IMPORTANT. Almost everyone – especially women – do struggle with loving or even accepting the body. But your body changes when you start to accept and appreciate it just the way it is right now. Thank your body for letting you experience life. For healing. For being apologetic. For letting you know how you really feel inside. Your body is constantly communicating, repairing and letting you do amazing things. Why on earth wouldn’t we want to honour and celebrate this precious vessel?! Let’s start right now. „Dear body! Thank you for your incredible work!“

(SELF)FORGIVENESS

NO.NO.NO shame or guilt! This just block your sacral chakra and blocks you from experiencing joy in every way, creates a creative block and also let’s your finances stagnate. As everything is connected (we know that already right?!), one block creates other blocks – domino effect. So whatever you feel you didn’t do right, acknowledge that it is already done, that you by no means have to feel shame or guilt, because that will only keep you stuck in the past and prevent you from creating the life that you truely want. So instead redirect your focus on a more appreciated outcome to (re)act differently in the future. Remind yourself everyday to be aware, to be conscious about your thinking and your action, but prevent yourself from blaming and shaming – you and others!

NO PEOPLE PLEASING – Create healthy boundaries!

Of course we want to be the nice, loved, appreciated person, but BOUNDARIES are an act of selflove and doesn’t mean you reject someone else! If you feel a „no“ – act a „no“. If you feel your cup is almost empty, withdraw for a while and create your own self-care regime.

PERFECTIONISM

Some of us tend to be very harsh to ourselves because we’re constantly on the search for more. We could be better, more, or even uber and utter. It’s our very own mind that drives us crazy – or worstcase: against the wall. This is what perfectionsism does. But we CHOSE this lane. I’m not saying this is an easy to dump habit, but managable. It takes willpower and a lot of kindness to stop this habit. But first of all we have to be AWARE of it. So if you push yourself constantly very hard, if you feel restless, nervous, anxious very often – then you may act on the habit of perfectionism and a self-care practise is what you need MORE than everyone else.

GOODBYE NARCISSISTS – one hell of a relationship and back

>>>We always find our true power in our darkest hour.<<<

etic and kind spirits tend to attract unhealthy relationships. Why this? Well, as I believe in soulcontracts, lessons and growth, I’d like to say that we get what we need. Please don’t get me wrong – I didn’t say you are guilty!! I know how easily we can run into someone who’s not supportive (to say the least). Abuse in any form – physical, emotional, mental – is NOT EXCUSABLE! The only thing that will ever gets you out of this downward spiral is, to walk away ASP! Find help to recover and heal. Reach out to your tribe! Take your time to recover from the damage and grow strong roots. When you feel stable and better again –> work on your self-love. Find your habits, dive into your belief-system and dig them shitty believes and insecurities out and transform them into your strength so that the next chapter of your (love)life is a beautiful love story. Never feel ashamed of your decisions! It’s what it is – a lesson, based on your soulplan.

YOGA

>>Working from root to roof – show some chakra love!<<

Strong roots – being safe and nurtured, enjoying with all senses without guilt or shame, strong willed and empowered, loving and loved, able to express and manifest your desires, intuitive and descerning, embedded and connected to source.

Yoga helps to open up energy blocks, letting energy flow freely, becoming more aware and conscious…

MEDITATION – push the reset button

Meditation isn’t some fancy spiritual practise anymore, but pure medicine for body, mind and soul. It connects us to our breath which can immediately lower our stress levels. It activates our parasympathicus – our chill nerve. It slows us down (blood pressure, heartrate) and enables the body to start healing process where it’s needed. This also helps with digestion – in the belly as well as in our mind. It is pure therapy for the body and helps our mind to „digest“ stuff, sort out what’s unnecessary and brings clarity and focus. Meditation connects us to our soul and enhances our intuition, our gut feeling, our instinct certainty soul and enhances our intuition – the language of our soul, of our core self. There are many ways to meditation, but if there’s one rule then it’s consistency. The benefits of meditation are immediate, but a regular practise is crucial for long-term results.

FOOD – keeps your system running smoothly

Food – more than often discussed these days, but important more than ever. As allergies and food sensitivities increase, so does the cruel thing people do to food and the planet. Modifying food for an increase of money is out of the question. It’s unethical and damages the whole planet – as we already can see. So it’s very important to thing before buy. Is it natural? Unprocessed? Unmodified? Without chemicals or things that are not natural? If yes – buy it. If no. Rethink. Remember: What you put in your body should be pure medicine and not toxins and DNA-damaging rubbish. Healthy, fresh food will let your thrive and glow like a thousand stars AND prevent our planet from further damage.

DO SOMETHING YOU LOVE

Let’s get creative! What did you love doing when you were young? What are you good at? Find the joy even in the tiniest things and practise them. It activates you sacral chakra which will set a lot of joy-energy free the runs through your body and even can bring you in a state of flow and bliss.

ENERGY TOOLS – dive into your own spirituality

If you just like me love to add spiritual tools into your self-care practise you may want to work with crystals/gems, smudging and inscence sticks, mantras, oracle cards etcs. Do your research about the connections in this universe and learn more about ancient philosophie and (healing) methods.

SPIRIT HELP and the FAITH muscle

At my highest, at my lowest and everything in between – I constantly check in with my spirit guides and higher self. This is so natural to me like tooth brushing. It’s knowing that there is a higher source that provides everything I need. When I ask – it is given. Having faith is one of the most important things EVER. It will always direct you back on your track, give you an energy boost, upliftment and love when hope seems lost.

I hope this was inspirational! Of course there’s lots more to mention, but for now this should give you enough food for your selflove regime. Please share if you like or leave a comment with your ideas on selflove – I’d love to hear from you!

Lots of love

xxBettina

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s